TRANSPISAN wirkt natürlich.

TRANSPISAN reguliert den Schweiß dort, wo er sich bildet: in den Schweißdrüsen. Wenn Sie TRANSPISAN auf die Haut auftragen, dann sorgt die hochwirksame Kombination der Inhaltsstoffe dafür, dass sich die Poren an diesen Stellen zusammenziehen. Dadurch wird das Austreten von Schweiß deutlich vermindert. Die natürliche Transpiration des gesamten Körpers bleibt erhalten, sie wird lediglich an den stark schweißabsondernden Stellen normalisiert.

Dermatologisch getestet

Die einzigartige Wirkstoffkombination von TRANSPISAN ist dermatologisch auf ihre Hautverträglichkeit hin getestet. Wir haben uns bewusst gegen den Einsatz von Alkohol entschieden, da er bei vielen Menschen zum Austrocknen der Haut oder zu allergischen Reaktionen führt. Außerdem ist TRANSPISAN frei von Duft- und Konservierungsstoffen.

Aluminium-Verbindungen – Pro und Contra

Wenn Sie starkes Schwitzen verhindern möchten, so sind Aluminiumverbindungen zurzeit die einzigen Wirkstoffe, die nachweislich einer Schweißbildung entgegenwirken. Allen Bedenken zum Trotz werden sie zudem vom Bundesinstitut für Risikobewertung als unbedenklich eingestuft. Studien zu einem Zusammenhang von Alzheimer- und Krebserkrankungen „lassen keine wissenschaftliche Beweisführung zu“, heißt es im Dossier „Fragen und Antworten zu Aluminium in Lebensmitteln und verbrauchernahen Produkten“.

Klicken Sie hier, um das gesamte Dossier zum Thema Aluminiumverbindungen zu lesen.

TRANSPISAN wird in Deutschland nach den geltenden Qualitäts- und Sicherheitsstandards hergestellt.

TRANSPISAN kaufen

In Ihrer Apotheke

Transpisan erhalten Sie auch in Ihrer Apotheke – fragen Sie einfach Ihren Apotheker nach der PZN-Nummer 12370995 für das Roll-On oder 12371003 für das Spray.

Transpisan - In Ihrer Apotheke